Unsere Statuten

Unsere Statuten stehen auch als PDF Dokument zur Verfügung:

Statuten der Alumni Informatik Universität Zürich (PDF, 41.4 KB)




Alumni Informatik Universität Zürich
Statuten

I. Wesen

Art. 1 Name und Sitz

Der Name des Vereins ist Alumni Informatik Universität Zürich (AIUZH). Die AIUZH hat ihren Sitz in Zürich. Die Vereinsadresse wird vom amtierenden Präsidenten festgelegt.

Art. 2 Vereinszweck

Die AIUZH hat folgende Zielsetzungen:

Art. 3 Abgrenzung/Bezug zu anderen Vereinen

Die AIUZH will andere fachlich orientierte Vereine und andere Alumni-Organisationen nicht konkurrenzieren.

Art. 4 Unabhängigkeit der AIUZH

Die Kontakte zum IfI sind durch den Studiengang der Mitglieder gegeben, jedoch ist die AIUZH vom IfI weder finanziell noch fachlich abhängig. Die AIUZH ist weder von Politik noch von Religion abhängig und bleibt unabhängig von Vertretern aus Bildung und Wirtschaft.

 

II. Mitgliedschaft

Art. 5 Eintritt

Mitglieder von AIUZH können werden:

Absolventinnen und Absolventen werden nach Ihrer Graduierung für das laufende Kalenderjahr als beitragsbefreite Mitglieder aufgenommen

Über Beitrittsgesuche von Interessenten, welche die Aufnahme-Voraussetzungen nicht erfüllen, entscheidet der Vorstand. Bei Ablehnung des Gesuchs hat der Interessent das Recht, zuhanden der nächsten Generalversammlung (GV) schriftlich Rekurs gegen die Ablehnung des Gesuchs zu erheben.

Art. 6 Rechte der Mitglieder

Die Mitglieder haben das Recht zur Teilnahme an den Aktivitäten und den Generalversammlungen der AIUZH gemäss Art. 11.

Art. 7 Pflichten der Mitglieder

Die Mitglieder sind zur Bezahlung des jährlichen Mitgliederbeitrages verpflichtet gemäss Art. 29.

Art. 8 Austritt

Der Austritt eines Mitgliedes aus der AIUZH ist jederzeit möglich und erfolgt grundsätzlich per Posteingang des schriftlichen Austrittsbegehrens bei der Vereinsadresse. Der Mitgliederbeitrag für das laufende Jahr wird dem austretenden Mitglied nicht zurückerstattet.

Art. 9 Ausschluss

Mitglieder, die ihren Verpflichtungen gegenüber der AIUZH nicht nachkommen oder welche der AIUZH zu Schaden gereichen, können vom Vorstand aus der AIUZH ausgeschlossen werden. Das auszuschliessende Mitglied muss schriftlich durch den Vorstand informiert werden. Das Mitglied hat in diesem Fall das Recht, zuhanden der nächsten Generalversammlung (GV) schriftlich Rekurs gegen den Ausschluss zu erheben. Die GV entscheidet mit Zweidrittelsmehrheit endgültig über den Ausschluss. Der Mitgliederbeitrag für das laufende Vereinsjahr wird dem ausgeschlossenen Mitglied nicht zurückerstattet.

 

III. Organisation

Die Organe der AIUZH sind die Generalversammlung, der Vorstand und die Revision.

a) Generalversammlung

Art. 10 Bedeutung und Einberufung

Die GV ist oberstes Organ der AIUZH. Sie wird einberufen

Die Einladung mit der Traktandenliste ist den Mitgliedern mindestens vier Wochen vorher zuzustellen.

Art. 11 Rechte der Mitglieder

Art. 12 Aufgaben

Die unerlässlichen Traktanden einer ordentlichen GV sind:

1. Genehmigung des Protokolls der letzten GV
2. Abnahme des Jahresberichts des Präsidenten
3. Abnahme des Kassaberichts des Kassiers
4. Abnahme des Berichts der Rechnungs-Revisoren
5. Genehmigung der Jahresrechnung
6. Decharge-Erteilung an den Vorstand
7. Budget-Vorschlag des Kassiers
8. Genehmigung des Budgets
9. Wahl des Vorstandes
10. Wahl der Rechnungs-Revisoren
11. Diverses

Art. 13 Leitung

Der Präsident der AIUZH leitet die GV. Falls er nicht anwesend sein kann, bestimmt er einen Stellvertreter als Versammlungsleiter. Hat er vor der GV keinen Stellvertreter bestimmt, wird die Versammlungsleitung durch den anwesenden Vorstand bestimmt.

Art. 14 Beschlüsse

Zur Gültigkeit von Beschlüssen bedarf es der einfachen Mehrheit der anwesenden Mitglieder. Bei Stimmengleichheit entscheidet der Versammlungsleiter.

Art. 15 Wahl der Vorstandsmitglieder und der Revisoren

Die GV wählt die Mitglieder des Vorstandes sowie zwei Revisoren. Die Wahlen gelten jeweils bis zur nächsten GV. Zur Wahl eines Vorstandsmitgliedes oder eines Revisors ist eine einfache Stimmenmehrheit der anwesenden Mitglieder notwendig.

Art. 16 Weitere Kompetenzen

In der Kompetenz der GV liegen weiter Beschlüsse über:

Art. 17 Ausserordentliche Versammlung / Schriftliche Abstimmung

Der Vorstand kann bei dringenden Geschäften eine ausserordentliche GV einberufen. Falls bis zur ausserordentlichen GV weniger als sechs Wochen bleiben, muss der Vorstand den Mitgliedern neben der schriftlichen Einladung mit Traktandenliste ein Formular für die schriftliche Stimmabgabe für sämtliche Beschlüsse spätestens vier Wochen vor der Beschlussfassung abgeben.

b) Vorstand

Art. 18 Aufgaben

Der Vorstand hat das Recht und die Pflicht, die Angelegenheiten der AIUZH zu besorgen und die AIUZH zu vertreten. Zu den Aufgaben des Vorstandes gehören:

Art. 19 Mitglieder des Vorstandes

Der Vorstand besteht aus maximal neun Mitgliedern und umfasst folgende Funktionen:

Art. 20 Organisation

Der Präsident, der Kassier und der Aktuar werden ad personam gewählt. Die anderen Vorstandsmitglieder organisieren sich selbst.

Art. 21 IfI-Vertreter im Vorstand

Ein Mitglied des Vorstandes muss Assistent am IfI sein, um einen direkten Kontakt zum IfI zu ermöglichen. Nach Abschluss der Tätigkeit am IfI muss diese Funktion im Vorstand gemäss Art. 22 neu besetzt werden.

Art. 22 Ersatz für Vorstandsmitglieder

Scheidet ein Vorstandsmitglied vor Ablauf seiner Amtsperiode aus, so bestimmt der Vorstand ein Vereinsmitglied als Ersatz. Der Ersatz übernimmt die Geschäfte ad interim bis zur nächsten GV. Der Präsident, der Kassier und der Aktuar dürfen ad interim bis zur nächsten GV nur durch bisherige Vorstandsmitglieder ersetzt werden.

c) Revision

Art. 23 Wesen und Wahl

Die Revision besteht aus zwei Mitgliedern der AIUZH.

Art. 24 Aufgaben

Die Revisoren prüfen die Vereinsrechnung und legen an der GV ihren schriftlichen Bericht vor.

Art. 25 Einsichtsrecht

Die Revisoren haben jederzeit Einsichtsrecht in die Buchführung der AIUZH.

 

IV. Finanzen

a) Verwaltung

Art. 26 Vereinskonto

Die AIUZH führt ein Vereinskonto. Sämtliche Einnahmen müssen auf das Vereinskonto eingezahlt oder auf dieses überwiesen werden.

Art. 27 Kontoführung / Verwaltung

Das Konto wird persönlich durch den Kassier verwaltet. Er ist für das Einziehen der Mitgliederbeiträge sowie für die finanziellen Belange und Abrechnungen der Vereinsanlässe verantwortlich.

b) Einnahmen

Art. 28 Quellen

Die Einnahmen der AIUZH setzen sich aus folgenden Quellen zusammen:

Art. 29 Mitgliederbeiträge

Die Mitgliederbeiträge werden jährlich erhoben. Werden die Beträge nach erster und zweiter Mahnung nicht bezahlt, so erlischt die Mitgliedschaft der entsprechenden Personen.

 

V. Gründung / Auflösung

Art. 30 Konstituierende Versammlung

Die AIUZH wurde an der Gründungsversammlung vom 20. März 1997 in Zürich mit 79 Mitgliedern gegründet. Diese Statuten wurden entsprechend den Abstimmungen an der Gründungsversammlung angepasst und angenommen sowie am 4. November 2008, 13. November 2012 und am 10. November 2014 angepasst.

Art. 31 Auflösung

Die AIUZH kann durch Beschluss einer Dreiviertelsmehrheit der anwesenden Mitglieder einer ordentlichen oder ausserordentlichen GV aufgelöst werden. Die Auflösung der AIUZH erfolgt von Gesetzes wegen nach ZGB Art. 77 oder durch ein richterliches Urteil nach ZGB Art. 78.

 

VI. Rechtliche Grundlagen / Haftung

Art. 32 Grundlagen der Statuten

Diesen Statuten liegt das Recht des Vereins nach ZGB Art. 60 - 79 zugrunde.

Art. 33 Haftung des Vereins

Für die Verbindlichkeiten der AIUZH haftet ausschliesslich das Vereinsvermögen.

Art. 34 Haftung der Mitglieder

Die Mitglieder haften nur bis zur Höhe ihrer Mitgliederbeiträge.

Art. 35 Gerichtsstand

Der Gerichtsstand ist Zürich.

 

Alumni Informatik Universität Zürich

Der Präsident:

Andri Färber

Der Aktuar:

Christoph Kiefer